Zurück zu Kettenöler

MOFESSOR – Der Kettenöler

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

129,90139,90

Lösche Auswahl
Artikelnummer: BPK01 Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Der MOFESSOR ist ein automatisches Kettenschmiersystem – entwickelt und produziert von BEROTEC.

Durch den Einsatz des Systems kommen dem Motorradfahrer folgende Dinge zugute:

 

  • verdoppelte Kettenlebensdauer
  • kein Kettenspray mehr notwendig
  • seltener Kette nachspannen
  • für alle Kettentypen geeignet (X-Ring, O-Ring etc.)
  • bei Regen oder im Gelände Ölmenge per Knopfdruck erhöhen
  • Temperaturregelung: Ölmenge passt sich automatisch an
  • Reichweite: ~ 5000 KM (Standard) / ~ 10.000 KM (Langstrecke)

 

Hergestellt in Deutschland

 


Bedienungsanleitung Einbauanleitung

 


 

Details

Das elektronisch gesteuerte Kettenschmiersystem übernimmt selbsttätig und unauffällig die Kettenpflege.

An der kompakten Steuereinheit des MOFESSORs kann die abgegebene Ölmenge in 10 Stufen angepasst werden. Der Drehschalter ermöglicht die präzise Einstellung entsprechend dem benötigten Ölbedarf. Dieser variiert bedingt durch die Einbausituation, dem Motorradtyp und dem Einsatzzweck.

Der Schmiervorgang wird durch das gesteuerte Öffnen des Dosierventils schwerkraftbasiert durchgeführt. Das elektromagnetisch betätigte Ventil ist in stromlosem Zustand geschlossen und sorgt für ein sicheres Unterbrechen des Ölflusses bei abgestelltem Motorrad.

Mit Hilfe des Regenschalters hat Fahrer die Möglichkeit die Ölauftragsmenge per Knopfdruck während der Fahrt bei Regen oder im Gelände auf die 8-fache Menge zu erhöhen. Hierzu wird der Schalter manuell betätigt. Eine integrierte LED gibt bei aktivem „Regenmodus“ eine visuelle Rückmeldung.

Um eine konstante Schmierung unabhängig von der Außentemperatur sicherzustellen, wird die Umgebungstemperatur permanent in der Steuereinheit gemessen. Die Öffnungszeit des Dosierventils wird abhängig von der Außentemperatur automatisch angepasst. Dadurch wird vermieden, dass bei kalten Temperaturen zu wenig oder bei warmen Temperaturen zu viel Öl auf die Kette abgegeben wird. Dies ist notwendig, da die Viskosität (das Fließverhalten) des Öls stark temperaturabhängig ist.

Wird der Öltank im Sichtbereich des Fahrzeugs montiert, ist der Ölstand durch das transparente Gehäuse des Tanks immer im Blick. Das Nachfüllen des Tanks ist über einen frei platzierbaren Befüllstutzen sehr einfach möglich.

Durch den Einsatz von Öl anstelle von Kettenspray bleiben weniger Schmutzpartikel an der Kette haften. Die Kette bleibt sauberer, ist einfacher zu reinigen und es entstehen weniger Reibungsverluste im Antriebsstrang des Motorrads. Die Kettenlebensdauer erhöht sich deutlich.

Häufig gestellte Fragen

An welche Motorräder passt der Kettenöler?

  • Der Kettenöler MOFESSOR wurde mit dem Ziel entwickelt, grundsätzlich an allen kettengetriebenen Motorrädern einsetzbar zu sein. Es wurden viele typische Einbausituationen berücksichtigt, um die Installation dem Benutzer so einfach wie möglich zu machen. Da allerdings jedes Fahrzeug eine eigene Geometrie aufweist, bedarf es dennoch der individuellen Auswahl des Einbauortes und der Anschlussmöglichkeiten. Sollten im Vorfeld oder beim Einbau Fragen offen sein, stehen wir gerne beratend zur Verfügung.

 

Gibt es modellspezifische Einbauanleitungen?

  • Die Auswahl an modellspezifischen Einbauanleitungen wird kontinuierlich erweitert und auf unserer Seite veröffentlicht. Gerne dürfen Sie dazu beitragen und uns mit Ihrer Einbauanleitung unterstützen.

 

Gibt es Testberichte? Wie ist die bisherige Erfahrung?

  • Der MOFESSOR ist seit dem Frühjahr 2017 auf dem Markt und hat an den unterschiedlichsten Motorrädern bereits viele tausend Kilometer seine Arbeit verrichtet. Auf unserem Prüfstand haben wir einen Dauertest mit simulierten 100.000 KM ohne Probleme durchgeführt. Externe Vergleichstests gibt es aktuell noch nicht.

 

Ist das System wasserdicht?

  • Unser System wurde für Motorräder konzipiert, die Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Das haben wir in der Entwicklung berücksichtigt.
    Der Regenschalter ist nach IP67 Standard zertifiziert, die Platine der Steuereinheit ist im Gehäuse wasserdicht und vibrationssicher vergossen. Das Dosierventil, sowie der Regenschalter sind mit einer wasserdichten Steckverbindung ausgestattet. Zum Tauchen ist das System allerdings nicht geeignet.
    Getestet wurde der MOFESSOR bereits an artgerecht bewegten Geländemotorrädern, die in erhöhtem Maß Schmutz und Wasser ausgesetzt waren.

 

Welche Spannung/Stromstärke benötigt der Kettenöler?

  • Der MOFESSOR wird serienmäßig mit einer Spannung von 12V betrieben. Für einige Motorräder der älteren Generation mit 6V Spannungsversorgung bieten wir auch eine Lösung an. Nehmen Sie dafür mit uns Kontakt auf. Die benötigte Stromstärke besteht aus zwei Anteilen:
    – Der Schaltstrom, welcher den Kettenöler über die Zündung des Fahrzeuges aktiviert, beträgt 20mA (0,02A).
    – Der Versorgungsstrom, welcher im Betrieb direkt von der Batterie gespeist wird, beträgt 500mA (0,5A).

 

Wo muss die Auftragsdüse angebracht werden, am Ritzel oder am Kettenblatt?

  • Die Auftragsdüse kann wahlweise im Bereich des Ritzels oder aber am Kettenrad montiert werden. Beide Varianten wurden erfolgreich getestet. Erfahrungsgemäß ist der Ölverbrauch am großen Kettenrad etwas geringer, der Ölauftrag ist hier am effektivsten. Der beste Einbauort für die Auftragsdüse ist jedoch abhängig vom Motorrad und sollte immer so gewählt werden, dass diese sicher angebracht werden kann.

1 Bewertung für MOFESSOR – Der Kettenöler

  1. Bewertet mit 5 von 5

    J.R. (Verifizierter Besitzer)

    Ich bin fast jeden Tag mit meinem Motorrad unterwegs und war bisher davon überzeugt mit regelmäßiger Kettenreinigung und Kettenspray gut bedient zu sein in Sachen Kettenschmierung. Allerdings ist der Aufwand irgendwann doch recht nervig und auch nicht ganz günstig. Außerdem bilden sich v.a. in der Ritzelabdeckung extrem klebrige, unschöne Ablagerungen und auf längeren Reisen hab’ ich halt keine Lust die Dose Kettenspray mitzuschleppen. Also musste doch ein Kettenöler her. Nur welcher?
    Ich bin absolut kein Fan von dem unnötigen Schnickschnack, der so angeboten wird. Warum sollte ich die Schmierung stufenweise vom Lenker aus ändern wollen? Ich will eine Einstellung, die ich gut finde und dabei bleibts und wenn es regnet oder ich im Gelände unterwegs bin will ich mehr Schmierung und danach wieder auf Standard – fertig!
    Die Kür ist jetzt noch ein annehmbarer Preis und natürlich ein qualitativ hochwertiges Produkt. All das habe ich im Mofessor der Firma Berotec gefunden. Dazu kommen noch ein tolles Design des Öltanks und ein wertschätzender Kontakt.
    Meine bisherigen Erfahrungen: perfekt geölte Kette, dazu noch wesentlich sauberer als vorher und sogar hörbar weniger „klappern“ der Kette. Wirklich super angenehm und optisch perfekt gelöst: der Schalter am Lenker. Bei Regen, Schotter oder Gelände kurz drücken und die Schmierung wird erhöht – genau was ich will und mehr nicht. Die Tankfüllung hält gefühlt ewig, auffüllen macht aber trotzdem Spaß, weil er dann wieder so schön gülden aussieht.
    Auf der Hinterradfelge konnte ich einen leichten „Ölnebel“ feststellen, das stört mich aber nicht, bzw. ich kann einfach mit einem Lumpen kurz drüber gehen. Immer noch kaum Aufwand im Vergleich zu vorher. Was wirklich erstaunlich ist: seit über 3000km (also seit ich den Mofessor eingebaut habe) musste ich die Kette nicht mehr nachspannen. Die kontinuierliche Schmierung ist halt doch das A & O. So gesehen bin ich damit also nicht nur eine, sondern gleich zwei Sorgen los. Danke!

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.